Die Unternehmensgeschichte


 

Gegründet wurde die heutige Josef Reters & Söhne GmbH im Jahre 1945 von Josef Reters in Dortmund. Zu Beginn beschränkte sich der Handel ausschließlich auf Brennstoffe wie Kohle und Briketts.
Bereits Mitte der 50er Jahre wurde der erste LKW angeschafft und
mit dem Eintritt der beiden Söhne Hans Albert Reters und Dieter Reters Anfang der 60er Jahre veränderte sich auch das Aufgabengebiet der Firma.
Der Kohlehandel wurde aufgegeben und das Unternehmen spezialisierte sich auf den Transport von Baustoffen. 1965 erfolgte der erste Umzug von Dortmund nach Schwerte-Villigst und bereits Mitte der 80er Jahre verfügte das Unternehmen über sechs LKW und drei Mitarbeiter.
Anfang der 90er Jahre wurde die Idee eine Recyclinganlage zur Wiederverwertung von Bauschutt, Straßenaufbrüchen, Beton und Boden nach mehrjähriger Planung in die Tat umgesetzt. Da das bisherige Firmengelände in Schwerte-Villigst nicht genügend Platz für dieses Vorhaben bot, wurde der Firmensitz auf ein größeres Gelände nach Schwerte verlegt, um die Recyclinganlage in Betrieb nehmen zu können.
Dieser Geschäftszweig entwickelte sich in den Folgejahren zu einem weiteren soliden Standbein für das Unternehmen, sodass Ende der 90er aus dem ehemaligen Einzelunternehmen Josef Reters die Josef Reters & Söhne GmbH entstand.
Seither ist das Familienunternehmen konstant gewachsen und hat sich zu einem soliden mittelständischen Transportunternehmen entwickelt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 65 Mitarbeiter und verfügt über 44 Fahrzeuge.

Der Fuhrpark


 

Unser Fuhrpark umfasst aktuell über 40 LKW. Um den verschiedenen Anforderungen an die Größe des Fahrzeugs und die Masse der Ladung gerecht zu werden, verfügen wir über 2-Achser, 3-Achser und Sattel- und Tandemzüge.

Der Maschinenpark


 

Unser Maschinenpark umfasst eine Siebanlage sowie einen Prallbrecher. Dabei setzen wir auf moderne Anlagen, um qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können. 

Die Bestückung der Anlagen, die Transporte auf dem Hof sowie das Beladen der Fahrzeuge übernehmen 2 Schaufelbagger und 2 Radlader.